Der Preis der Vision

Urheberschaft und Wertschöpfung

Indem sie den Aufwand für die Produktion eines Computerspiels aufzeigen, lernen die Schülerinnen und Schüler die Wertschöpfungskette eines Softwareunternehmens kennen. Die über eine Internetrecherche zusammengetragenen Aspekte des Themas Wertschöpfung werden in einer PowerPoint Präsentation dokumentiert und diskutiert.
Jede Urheberschaft beginnt mit Investitionen – ob bei der Existenzgründung oder in großen Unternehmen der „creative industries“. Wer mit neuen Ideen in die Zukunft investieren will, muss sich darüber bewusst sein, dass zur Wertschöpfung viele kreative Köpfe, Zeit und erhebliche finanzielle Mittel gehören. Hohe wirtschaftliche Verluste entstehen, wenn man diese Ideen abkupfert. Es sind dann nicht nur Arbeitsplätze die auf dem Spiel stehen.
Überblick
Hier klicken
Arbeitsblätter zur Recherche und Aufgabenkoordination.
Kulturelle Leistungen, die als Existenzgrundlage für ihre Schöpfer dienen, werden entwertet. Die Entwicklung und Produktion eines Computerspiels ist ein gutes Beispiel zur Sensibilisierung junger Nutzer für die Prozesse und Bedeutung kreativer Arbeit.

Die Schülerinnen und Schüler lernen die Wertschöpfungskette eines Softwareunternehmens kennen, indem sie den Aufwand für die Produktion eines Computerspiels aufzeigen.

Die Schülerinnen und Schüler:

trainieren die fallbezogene Beschaffung von wirtschaftlich relevanten Daten, indem sie Informationen zu den Entwicklungsphasen eines Computerspiels recherchieren.
üben die Auswahl und Strukturierung von wirtschaftbezogenen Informationen, indem sie ihre recherchierten Daten aufgabenbezogen dokumentieren.
üben die Visualisierung und Präsentation von Sachthemen mittels Standardsoftware am Beispiel der Entwicklung eines Computerspiels.

Umsetzung im Unterricht

Die Umsetzung der Unterrichtsidee erfolgt in drei Phasen. In der ersten Phase recherchieren die Schülerinnen und Schüler online zu vier Aspekten der Wertschöpfung bei der Entwicklung eines Computerspiels: beteiligte Arbeitsbereiche, Zeitaufwand, notwendige Qualifikationen, Kosten. Anschließend dokumentieren sie die recherchierten Informationen und bereiten sie systematisiert auf.
In Phase 3 erstellen die Schülerinnen und Schüler eine Präsentation. Sie nutzen dafür grafische Darstellungen mittels Standardsoftware. Sie diskutieren im Rahmen der Präsentation die einzelnen Aspekte zur Wertschöpfung bei der Entwicklung eines Computerspiels.

Ergebnis

PowerPoint-Präsentationen zu Wertschöpfungsketten, Produktionsprozessen, Zeitabläufen und Personaleinsatz bei der Entwicklung von Computerspielen.

Weiterführende Informationen

Spieleentwicklung in 6 Phasen
Spieleentwicklung - vom Konzept bis zur Produktion, eine Darstellung in 6 Phasen für Entwickler.
[entwickler.de | 09.11.2011 | 13:56]