Chatten – aber wie?

Sicher im Internet kommunizieren

Diese Unterrichtsidee dient der Sensibilisierung von Schülerinnen und Schüler der Grundschule für die Risiken des Chattens und den Umgang mit privaten Daten. Mithilfe einer einfachen Spielidee erfahren sie, dass oft wenige Informationen ausreichen, um Rückschlüsse auf Personen zu ziehen.
Chatten ist nach wie vor eine beliebte Kommunikationsform. Immer mehr Kinder und Jugendliche bedienen sich dieser Form des Kontaktes auch in sozialen Netzwerken oder via Messenger-Diensten. Ob es sich um den Austausch von Neuigkeiten und Erfahrungen mit Freunden aus dem „realen“ Alltag oder die Erweiterung des sozialen Netzwerkes handelt - die Freude am Neuen lässt häufig vergessen, welche Risiken damit verbunden sein können.
Überblick
Hier klicken
Das Unterrichtskonzept mit Steckbrief und Bildgeschichte.
Auf spielerische Weise erfahren die Schülerinnen und Schüler wie man mit gezielten, scheinbar harmlosen Fragen relativ schnell Rückschlüsse auf die Identität einer Personen ziehen kann. Dabei lernen sie den kompetenten und verantwortungsvollen Umgang mit persönlichen Daten im Internet.

Die Schülerinnen und Schüler:

lernen anhand anschaulicher, fiktiver Beispiele aus dem Internetalltag umsichtig mit ihren privaten Daten umzugehen und Informationen nur gezielt weiterzugeben.
werden für die Tatsache sensibilisiert, dass man mit dem Treffen unbekannter Chatpartner vorsichtig sein sollte.
erfahren durch Ratespiele wie schnell und mit wie wenig Aufwand man die Identität einer Person entschlüsselt.
erleben anhand eines Fragebogens am eigenen Beispiel, wie man mit scheinbar harmlosen Fragen an aufschlussreiche Informationen gelangen kann.
tauschen in einer Diskussion Erfahrungen aus und ziehen Schlüsse über eigene und andere Verhaltensweisen im Chat.

Ergebnis

Aufbauend auf den Erfahrung, die die Schülerinnen und Schüler beim Ratespiel um ihre persönlichen Steckbriefe gemacht haben, werden handfeste Regeln zum Umgang mit privaten Daten im Internet erstellt.

Weiterführende Informationen

Cyberkriminelle: Reduzierung des Risikos
Die Verwendung von Kommunikationstools, beispielsweise soziale Netzwerke, Chaträume, E-Mail und Instant Messaging kann Kinder dem Risiko aussetzen, Online-Sexualstraftäter zu treffen.
[www.microsoft.com | 01.11.2011 | 14:41]
Chatten ohne Risiko
jugendschutz.net untersucht seit 2004 zahlreiche, bei Kindern und Jugendlichen beliebte Chats, um herauszufinden, wie gefährlich sie für ihre Nutzer sein können, und um Tipps zur sicheren Nutzung zu geben.
[www.chatten-ohne-risiko.net | 01.11.2011 | 14:44]
Netiquette
Unter Netiquette oder Netikette versteht man das gute Benehmen in der technischen Kommunikation. Der Begriff beschrieb ursprünglich Verhaltensempfehlungen im Usenet, wird aber mittlerweile für alle Bereiche in Datennetzen verwendet.
[de.wikipedia.org | 28.10.2011 | 11:40]