Bekloppt Gemobbt

Mit Rudi dem Biber Cyber-Mobbing auf der Spur

Eingebettet in eine kindgerechte Fantasiewelt bietet die Geschichte „Rudi und Wolle“ den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich mit der notwendigen Distanz dem Thema Cyber-Mobbing zu nähern. Sie machen sich mit vielfältigen Formen des Cyber-Mobbings vertraut und erarbeiten praktische Regeln für das eigene Verhalten.
Mobbing ist ein Phänomen, das mit der Anwendungsfreundlichkeit und der hohen Verbreitung elektronischer Kommunikationsmedien an neuer Qualität gewonnen hat und damit heute vermehrt in den Fokus von Kindern und Jugendlichen gerät.
Was früher weitgehend verbal und körperlich von Angesicht zu Angesicht stattgefunden hat, kann heute anonym, ständig und rasend schnell verbreitet werden. Auffallend dabei ist, dass das Alter bei Mobbing-Fällen zunehmend nach unten geht. Dies erkannte die Herman-Nohl-Schule in Berlin und suchte nach einem geeigneten Plan, wie man diesem Phänomen zu Leibe rücken kann. Als Innovative School suchten sie in ihrem Netzwerk nach Rat und wurden fündig.
Überblick
Hier klicken
Das Unterrichtskonzept mit integriertem Rollenspiel.
Durch den Prozess des Schreibens und Lesens lernen die Schülerinnen und Schüler den Begriff Cyber-Mobbing zu verstehen, zu verinnerlichen und schließlich praktische Regeln für das Verhalten in bestimmten Situationen abzuleiten.

Die Schülerinnen und Schüler:

werden über eine Geschichte mit Begriffen zum Thema Cyber-Mobbing vertraut gemacht.
erschließen durch die Erfahrungsräume, die ihnen die Geschichte „Rudi und Wolle“ eröffnet, Situationen von Betroffenen und Tätern.
erarbeiten spielerisch Verhaltensregeln in Form eines Rollenspiels, an dem die gesamte Klasse beteiligt ist.
reflektieren und vertiefen in der Diskussion der Geschichte die erlernten Inhalte.
gehen mit dem erworbenen Wissen aktiv gegen Mobbing vor, indem sie einen eigenen Verhaltenskodex publizieren.

Ergebnis

In einem Rollenspiel rund um Rudi den Biber machen sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Phänomen Cyber-Mobbing vertraut und beziehen Position. Ergebnis ist ein gemeinsam erstellter Verhalttenskodex, der als Poster in der Klasse aufgehangen werden kann.

Weiterführende Informationen

Klicksafe
Seit 2004 setzt klicksafe in Deutschland den Auftrag der Europäischen Kommission um, Internetnutzern die kompetente und kritische Nutzung von Internet und Neuen Medien zu vermitteln und ein Bewusstsein für problematische Bereiche dieser Angebote zu schaffen.
[www.klicksafe.de | 28.10.2011 | 11:28]
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Das Bundesfamilienministerium hat Tipps für Kinder und Jugendliche sowie Links zusammengestellt, wie sich Jugendliche gegen Attacken schützen und selbst dagegen vorgehen können.
[www.bmfsfj.de | 28.10.2011 | 11:32]
Schutz vor Cybermobbing
Rüpel belästigen ihre Opfer in der Schule, auf dem Spielplatz oder beim Sport. Heute sind solche Belästigungen durch Cybermobbing über Computer, Mobiltelefone, Spielkonsolen oder andere mit dem Internet verbundene Geräte jedoch rund um die Uhr möglich.
[www.microsoft.com | 01.11.2011 | 14:34]