Interview mit Peter Jaeger

Im Gespräch zum "Tag des geistigen Eigentums"

Anlässlich des Tag des geistigen Eigentums 2017 haben wir Personen aus verschiedenen Bereichen zu diesem Thema befragt und erkundet, wo Lehrkräfte, Jugendliche, Entwickler und Entscheider mit dem geistigen Eigentum anderer Menschen konfrontiert werden bzw. wie sie dazu stehen. Hier kann man das Interview mit Peter Jaeger lesen.
Originale setzen Zeichen: Wo haben Sie heute regelmäßig berufliche Berührungspunkte mit Open Source?

Peter Jaeger: Open Source ist integraler Bestandteil unserer Public-Cloud-Plattform Microsoft Azure. Jeder dritte virtuelle Azure-Computer ist schon heute ein virtueller Linux-Computer, denn über 60 % der Lösungen im Azure Marketplace setzen auf Linux und Open Source.

Originale setzen Zeichen: Man könnte vermuten, dass es eine Rivalität zwischen Microsoft-Lösungen und jenen der offenen Entwicklergemeinde Unix gibt. Können Sie uns hier einmal inhaltlich „mitnehmen“?

Peter Jaeger: Microsoft leistet bereits seit langem einen großen Beitrag in der Open Source Community. Wir haben kürzlich alle unsere Projekte von unserer eigenen OSS-Verwaltungsplattform Codeplex an GitHub übergeben und führen seitdem das Contributor-Ranking an.

Zudem ist Microsoft Mitglied der Linux Foundation und schult seine eigenen Mitarbeiter auf Linux-Zertifikate. Der amtierende Präsident der Apache Foundation (Ross Gardler) arbeitet bei Microsoft. Das zeigt sehr deutlich, dass auch die Community Microsoft als OSS Player akzeptiert.

Ende April steht die Hannover Messe vor der Tür, da spielt das Thema Industriestandards eine große Rolle: Microsoft ist für die OPC Foundation der stärkste Open-Source-Zulieferer für den Non-Profit-Standard OPC UA. Microsofts Open-Source-Integration von OPC UA ist auf Geräten mit Windows, Linux, iOS oder Android lauffähig. In Kombination mit Microsoft Azure IoT und Windows IoT ermöglicht dies Unternehmen, Millionen von Geräten und Apps sicher in die Cloud zu bringen und zentral zu steuern.

Originale setzen Zeichen: Welchen Tipp können Sie jungen Entwicklern mit auf den Weg geben? Welche Rolle spielen offene Communities und Entwicklerumgebungen?

Peter Jaeger: Die Erfahrung hat gezeigt, dass ein Großteil an Innovation aus dem Open-Source-Bereich kommt. Um Innovationen schnell dem Enterprise Markt näher zu bringen, bedarf es Industriepartnerschaften. Microsoft ist ein großartiger Arbeitgeber bei dem sich die Arbeit mit Communities und die Verwendung von Open-Source-Projekten bei Enterprise-Kunden verbinden lassen.

Biografie

Peter Jaeger ist seit August 2012 Senior Director Developer Experience & Evangelism (DX) und Mitglied der Geschäftsleitung der Microsoft Deutschland GmbH. Als Informatiker und Betriebswirt begleitete er ab 1999 die Gründungsphase des seinerzeit größten dotcom Startups „EINSTEINet“ als Technischer Leiter. Von 2002 bis 2007 arbeitete er in verschiedenen Vertriebs- und Beratungsfunktionen im Service Business von IBM Deutschland. Von 2007 bis 2012 trieb er als Director Presales Consulting und CTO IT-Innovationen bei Hewlett-Packard Deutschland (HP) voran. Damit blickt Peter Jaeger auf langjährige und breite Erfahrungen in relevanten Technologiefeldern sowohl im Unternehmens- als auch Verbraucherbereich zurück.

Weitere Artikel zum Thema

Weiterführende Informationen

Online-Magazin Originale21
Das Magazin „Originale21“ ist ein gemeinsames Angebot von Helliwood media & education und der Microsoft Deutschland GmbH. Ziel ist es, die Thematiken „Schutz des geistigen Eigentums“ & "Datensicherheit" unter einer pädagogischen Dimension für Jugendliche und Lehrkräfte zugleich darzustellen und zu diskutieren.
Über Microsoft
Erfahren Sie mehr über das Unternehmen Microsoft, die Mitarbeiter und wofür sie sich einsetzen.
[www.microsoft.com | 20.04.2017 | 15:30]
Microsoft OSZ bei Facebook
Auf der "Originale setzen Zeichen"-Facebookseite werden Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren zum Urheberrecht informiert und für den Schutz des geistigen Eigentums sensibilisiert.
[facebook.com | 20.04.2017 | 15:30]
Microsoft OSZ bei Twitter
Der "Originale setzen Zeichen"-Twitterkanal stellt Lehrkräften Unterrichtsmaterialien zu den Themen Datenschutz und Urheberrecht von der 1. bis zur 13. Klasse zur Verfügung.
[twitter.com | 20.04.2017 | 15:30]